Lissabon Tag 2

Am zweiten Tag unseres Städtetrips haben wir beschlossen, zum Meer zu fahren. Es gab eine gute und einfache Busverbindung, also ging es heute nach Sesimbra. Wir hatten unsere Badesachen dabei, und mieteten uns zwei Strandliegen am Strand und genossen den ganzen Tag die herrliche Sonne. Das Meer war gar nich so kalt wie vermutet, sodass auch Baden mögglich war. An der Strandpromenade haben wir uns Mittag einen Lunch gegönnt, und die Sicht auf das klare Wasser bewundert. Am späten Nachmittag ging es dann zurück zu unserer Ferienwohnung. Zum Abend gabs Bolognese und danach wollten wir Lissabons Stadtleben ausprobieren. Wir brezelten uns auf und los gings!

In der Stadt trafen wir auf zwei nette deutsche Mädels, und schlossen uns ihnen an. Wir haben Cocktails getrunken,  und viel getanzt!!

Der zweite Tag war also auch ein voller Erfolg!

1 Kommentar 15.9.10 08:46, kommentieren

Werbung


Trip nach Lissabon

Hey Leute!

Mein erster Post handelt von meinem Trip vergangenes Wochenende nach Lissabon. Ich bin zusammen mit meiner besten Freundin mit Ryan Air für einen spontanen Ausflug nach Lissabon geflogen. Wir mussten einfach mal raus und was erleben. Und da haben wir einfach im Internet geschaut, welches Reiseziel günstig zu haben ist. Die Entscheidung viel auf Lissabon im schönen Portugal. An der Algarve bin ich schonmal gewesen, allerdings noch nie in Lissabon. Zur Begrüßung sahen wir als erstes die große Jesus Statue, der auf dem Berg über der Stadt trohnt. Ich dachte bislang immer, das es nur so einen in Rio de Janeiro gibt, aber so kann man sich täuschen

Wir sind mit dem Taxi vom Flughafen zu unserem Apartment gefahren. Das hatten wir auch vorher übers Internet gefunden. Unter www.casamundo.de gabs ne Vielzahl an Ferienwohnugen direkt in der Stadt. Denn wir waren ja nur für 4 Tage da, und da waren lange Strecken um in die Stadt zu kommen, ein no-go.

Nach dem wir uns etwas frisch gemacht hatten, machten wir uns zu unserer ersten Stadtbesichtigung auf. Aber etwas müde von der Reise gönnten wir uns erstmal einen Snack mit den typischen Blätterteigtaschen und einem großen Milchkaffee.

Dann konnte die Tour beginnen. Wir hatten uns vorher auf dieser Webseite ein wenig über die Sehenswürdigkeiten informiert, da wir ja wie gesagt nicht so viel Zeit hatten.

Wir besuchten unter anderem die Altstadt und fuhren mit einer der alten Straßenbahnen.  Am Nachmittag erklimmten wir den höchsten Aussichtspunkt der Stadt. Das war aber auch ein herrlicher Ausblick. Man konnte auch gut den Fluss Tejo sehen, und wir entdeckten sogar unsere Ferienwohnung !

Am Abend haben wir in einem kleinen Restaurant leckeren Fisch gegessen, und den Sonnenuntergang genossen. Danach sind wir todmüde ins Bett gefallen.

Wie es am nächsten Tag weiter ging, erfahrt ihr bald

3 Kommentare 14.9.10 10:35, kommentieren